Qualifizierung zum Lotsen für psychischen Gesundheit

Psychische Erkrankungen erkennen und kompetent handeln können

 

Dieses Seminar bietet die Möglichkeit, aus verschiedenen regionalen Unternehmen die sogenannten Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zusammen zu bringen. Sie erhalten Wissen über die Themen psychische Gesundheit und Betriebliche Gesundheitsförderung und sind nach dem Seminar in der Lage, psychisch auffällige Menschen adäquat anzusprechen und ihnen Unterstützungsangebote anzubieten.

Multiplikatorinnen sind in diesem Falle Vertreterinnen und Vertreter aus unterschiedlichen Unternehmen. Es können sich hierbei um Inhaberinnen, Beriebs- und Personalräte, Personalleitungen oder Sozialberaterinnen handeln. Kleinstbetriebe verfügen oftmals nicht über eigene Mitarbeitende, die sich ausschließlich um das Thema der betrieblichen Gesundheitsförderung kümmern, so dass deren Umsetzung bei einzelnen Personen bleibt.

Die Teilnehmenden erhalten nach Abschluss des Seminars ein Zertifikat.

Ziele und Inhalte

  • Aufklärungsarbeit und Hilfestellung zum Thema psychische Gesundheit
  • Präventionsangebote zur Förderung der betrieblichen Gesundheit
  • Psychische Beeinträchtigungen und Erkrankungen erkennen und Verringerung der Hemmnisse im Umgang damit
  • Sensibilisierung und Systemische Gesprächsführung mit Betroffenen
  • Hilfemöglichkeiten und Beratungsformen im Setting Betrieb
  • Übungen und best practise Beispiele
  • Förderung der Vernetzung der Multiplikatoren untereinander
  • Maßnahmen zu Durchführung im eigenen Betrieb

Wirkungen des Seminars

  • Die Multiplikatorinnen verfügen nach dem Seminar über ein Wissen zum Thema psychische Gesundheit und betriebliche Gesundheitsförderung, welches sie in ihre Unternehmen hineintragen.
  • Die Bereitschaft der Implementierung von gesundheitsförderlichen Maßnahmen wird erhöht.
  • Psychisch auffällige Mitarbeitende werden adäquat angesprochen, so dass Unterstützungsangebote eher angenommen werden können.
  • Die über das Seminar hinaus bestehenden Vernetzung sorgt dafür, dass der Austausch über alltagstaugliche Ideen erfolgen kann und best practise Projekte vorgestellt und eventuell übernommen werden können. (iga. Report 42, 2020)

 

Bei diesem Angebot handelt es sich um eines der fünf Module aus dem Konzept „Systemische Betriebliche Gesundheitsförderung“.

Es ist sinnvoll die Module in Kombination zu buchen, dennoch können diese z.B. für den Einstieg in das Thema „psychische Gesundheit am Arbeitsplatz“ auch einzeln gebucht werden.

Systemische BGF

Auch Multiplikatorinnen und Multiplikatoren kann es mal zu viel werden. Daher bieten wir nicht nur Ihren Mitarbeitenden sondern insbesondere Ihren Multiplikatoren im Unternehmen eine telefonische Beratung im Rahmen der Externen Mitarbeiterberatung (EAP) an.

Mehr über EAP erfahren
Fragen Sie uns an und lassen sich überraschen, wie wirksam und meistens sogar kostensenkend sich unsere unterstützenden Maßnahmen auswirken!

Schreiben Sie uns!